Verkäuferhandbuch

Ratschläge und Inspirationen für den Erfolg deines Etsy-Shops

Tipps zur Vermarktung deines Unternehmens auf Twitter

Tweete mit diesen Tipps und kostenlosen Tools optimal und lerne, wie du Follower für deine Marke findest.

Von Etsy Staff 20. Sep 2017
Foto von All Things Pretty

Twitter kann dir helfen, neue Kunden zu erreichen, „Influencer“ (also Menschen, die im Internet Einfluss haben) anzusprechen und die Bindung deiner Fans zu stärken. Lerne mit diesen Tipps, wie du Anhänger für deine Marke findest und das meiste aus deinen Tweets machst.

Sichere dir dein Konto

Ein Twitter-Konto anzulegen ist ganz einfach: Wähle einen (Nutzer-)Namen und melde dich online an. Wenn du dafür deinen Shop-Namen benutzt, unterstützt das ein einheitliches Branding und macht es für deine Kunden und Fans leichter, dich zu finden.

Du kannst deinen Twitter-Namen und zusätzliche Social-Media-Konten auch auf Visitenkarten oder anderen Drucksachen angeben, die du deinen Sendungen beilegst, damit zufriedene Kunden dich leicht finden und dir leicht folgen können.

Sobald du dein Konto eingerichtet hast, kannst du es in deinem Shop-Manager mit Etsys Social-Media-Tool verbinden.

Entwickle deine eigene Ansprechhaltung

Das Posten auf Twitter ist eine einfache Möglichkeit, deine kreative Geschichte zu erzählen und deinem Unternehmen ein Gesicht zu geben. Am besten mischst du Fotos und Beiträge aus deinem Blog (wenn du eins hast) mit Beiträgen zu deinen neuen Produkten und Sonderaktionen. Eine gute Mischung ist der Schlüssel zu einer stimmigen Social-Media-Präsenz und zum Interesse deiner Follower.

Entwickle eine inhaltliche Strategie, indem du dir zuerst eine Liste der Arten von Beiträgen schreibst, die du im Laufe des nächsten Monats gern online stellen würdest. Dazu können allgemeine Kategorien gehören, wie Inspirationen oder ein Blick hinter die Kulissen, aber auch spezifischere Punkte, wie die Einführung eines neuen Produkts oder Sonderaktionen für Feiertage. Interessante und ansprechende Inhalte sollten den Großteil deiner Tweets ausmachen. Die Produktvermarktung kannst du wie nebenbei einstreuen. Dasselbe gilt für Links, die automatisch aus anderen Social Media eingespeist werden: Deine Follower werden schnell das Interesse verlieren, wenn sie hinter den Beiträgen keinen echten Menschen erkennen.

Erstelle einen Kalender für deine Inhalte

Sobald deine Ideenliste vollständig ist, kannst du deine Beiträge mithilfe eines Kalenders planen. Wenn du dich im Voraus auf eine Reihe von Beiträgen festlegst, wird es anschließend einfacher, auf Kurs zu bleiben, und dir fallen leichter neue Ideen ein, wenn du nicht mehr weiter weißt. Du kannst deine Tweets für einen Tag oder eine ganze Woche im Voraus planen, mit Gratis-Tools wie Hootsuite oder Buffer. Wenn du deine Tweets vorab planst, kannst du dich den Rest der Zeit auf andere Aufgaben in deinem Unternehmen konzentrieren.

Immer schön mitreden

Du kannst dein Unternehmen auf Twitter besonders gut vermarkten, wenn du an einer allgemeineren Unterhaltung teilnimmst. Überlege dir, welche Themen zu deinem Unternehmen passen (die Umwelt? Eine gute Sache? Eine bestimmte Ästhetik?), und überlege dir, was du allgemein zu dieser Diskussion beitragen kannst. Nutze Hashtags strategisch, um deine Marke in Branchentrends oder -themen einzubinden.

Knüpfe Kontakte mit Partnern und Influencern

Twitter kann eine leistungsstarke Suchmaschine sein, wenn du Marketing-Partnerschaften eingehen möchtest oder auf der Suche nach neuen Großhandelskunden bist. Wenn du erwägst, mit neuen Bloggern oder Marketing-Partnern zusammenzuarbeiten, dann informiere dich zunächst, wer ihnen auf Twitter folgt und was für Interaktionen sie mit ihren Followern haben.

Eine andere Möglichkeit, Influencer und Partner für eine mögliche Zusammenarbeit zu finden, besteht darin, deine Follower genauer unter die Lupe zu nehmen. SocialRank ist ein Gratis-Tool, mit dem du deine Follower auf Twitter und Instagram analysieren und ordnen kannst. Sortiere deine Follower, um herauszufinden, wer selbst am meisten Publikum hat und bei wem du am meisten Interaktionen mit deinen Beiträgen feststellen kannst. Du kannst auch Twitter Analytics benutzen, um jeden Monat deinen Top-Follower (die Person, die selbst die meisten Follower hat) und deine Top-Erwähnung (die Person, die am meisten Reichweite und Interaktionen für dich generiert hat) bestimmen zu lassen. Sobald du ein paar Influencer ausfindig gemacht hast, stell dich mit einem freundlichen Tweet vor.

Miss deinen Erfolg

Weitere nützliche Analysetools sind beispielsweise bit.ly (auf Englisch), ein praktischer Dienst, um Links zu kürzen und die Klicks auf deine Tweets zu verfolgen, und Twitter Analytics, wo ausführliche Daten über deine Follower und ihre Interaktionen mit deinen Tweets angeboten werden. Wenn du weißt, welche Tweets bei deinen Followern gut ankommen, wird es einfacher, interessante und ansprechende Inhalte zu posten. Wie alle Social Media sollte Twitter genau das sein: sozial. Sei du selbst, bleib mit anderen in Kontakt, zeige deine Persönlichkeit und sieh deinem Netzwerk beim Wachsen zu.

Mit Etsys Social-Media-Tool sind perfekte Twitter-Posts schnell erstellt (Hashtag-Vorschläge inklusive). Gleich ausprobieren.

Weiterlesen > Kapitel 10: Tipps zur Vermarktung deines Unternehmens auf Facebook

Zurück zu > Etsys Ultimativem Marketing-Leitfaden

Kommentare

Lies weiter in Branding und Marketing