HuhuUhuDE

huhuUhu – dein independent kinderlabel

Köln, Nordrhein-Westfalen | 0 Verkäufe auf Etsy

5 von 5 Sternen
(304 Bewertungen, einschließlich Bewertungen aus DaWanda)

Ankündigung   DIY-nähpakete, easy ebooks und handgemachte schnittmuster für verdammt schöne kinderkleidung – mit Liebe erdacht, einfach selbst gemacht!

huhuUhu ist dein independent Kinderlabel, denn wir machen Kinderkleidung zum Selbernähen:
Wir entwerfen alle Kindersachen selbst, machen die passenden Schnittmuster, suchen nach den richtigen Stoffen und schnüren daraus am Schluss ein Nähpaket zusammen, mit dem du zuhause einfach loslegen kannst.

Dazu brauchst du kein großer Nähkünstler zu sein! Denn jedes huhuUhu-Nähpaket enthält eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung mit vielen Bildern und einfach verständlichen Beschreibungen jedes einzelnen Arbeitsschritts.

Wer selber näht, macht nicht nur sich, sondern auch andere glücklich:
Denn für die Produktion der Kinderkleidung wird kein Arbeiter ausgebeutet! Das Nähen übernimmst du selbst. Und dazu gibt´s im Sortiment von huhuUhu viele Bio-/Fair-Trade-Stoffe,

Außerdem gibt´s unsere DIY-Pakete immer zu fairen Preisen. So können sich auch Näh-Frischlinge trauen. Probier´s einfach mal aus.

also,
mach mit und werde glücklich:
DIY!

Ankündigung

Zuletzt aktualisiert am 05. Jul 2018

DIY-nähpakete, easy ebooks und handgemachte schnittmuster für verdammt schöne kinderkleidung – mit Liebe erdacht, einfach selbst gemacht!

huhuUhu ist dein independent Kinderlabel, denn wir machen Kinderkleidung zum Selbernähen:
Wir entwerfen alle Kindersachen selbst, machen die passenden Schnittmuster, suchen nach den richtigen Stoffen und schnüren daraus am Schluss ein Nähpaket zusammen, mit dem du zuhause einfach loslegen kannst.

Dazu brauchst du kein großer Nähkünstler zu sein! Denn jedes huhuUhu-Nähpaket enthält eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung mit vielen Bildern und einfach verständlichen Beschreibungen jedes einzelnen Arbeitsschritts.

Wer selber näht, macht nicht nur sich, sondern auch andere glücklich:
Denn für die Produktion der Kinderkleidung wird kein Arbeiter ausgebeutet! Das Nähen übernimmst du selbst. Und dazu gibt´s im Sortiment von huhuUhu viele Bio-/Fair-Trade-Stoffe,

Außerdem gibt´s unsere DIY-Pakete immer zu fairen Preisen. So können sich auch Näh-Frischlinge trauen. Probier´s einfach mal aus.

also,
mach mit und werde glücklich:
DIY!

Anja Borschberg

Shop-Inhaber kontaktieren

Anja Borschberg

Bewertungen

Durchschnittliche Produktbewertung
5 von 5 Sternen
(304)
304 Bewertungen als DaWanda-Verkäufer

Profil des Shops

Die Entstehung

Nach der Geburt meines zweiten Kindes im Mai 2007 Lotte (Oskar, mein Sohn war da knapp drei Jahre alt) habe ich eigentlich erst wirklich angefangen mit dem „richtigen“ Nähen. 
Damals kannte ich mich schon ganz gut im Sortiment skandinavischer Kindermode-Labels aus und fand die Sachen alle unglaublich schön (ist bis heute übrigens eine meiner größten Schwächen, ständig im Internet nach schönen Kinderklamotten zu recherchieren und sich letztlich davon inspirieren zu lassen). Allerdings fand ich die Preise für die meisten Sachen einfach viel zu hoch, wenn man bedenkt, dass Kinder ihre Kleidung ja immer zeitlich sehr begrenzt tragen. Die wachsen ja wie Unkraut! Also habe ich angefangen nach schönen Stoffen Ausschau zu halten um daraus dann selbst – vor allem – Hosen, Latzhosen und Pullis zu nähen.
Das Feedback zu den selbstgenähten Sachen sowohl im Freundes- und Bekanntenkreis, als auch auf dem Spielplatz, etc. waren immer sehr positiv. Ich bin häufig auf die Kleidung meiner Kinder angesprochen worden. Das hat mir gut gefallen. Klar. Aber da dachte ich noch nicht daran, mich damit – auf welche Weise auch immer – selbstständig zu machen.
Das kam erst über Umwege Anfang 2012. Da bekamen eine Freundin, meine Schwester und ich auf einmal das Gefühl, uns beruflich verändern zu wollen. Wir wollten raus aus dem langweiligen Alltag und was „schönes“ machen. Das Nähen und der Faible für schöne Stoffe hatten wir schon lange als gemeinsamen Nenner. Also dachten wir zuerst an ein eigenes, kleines Stoffgeschäft mit Ladenlokal in einem passenden Viertel in Köln. Ziemlich naiv natürlich. Nach ein paar Wochen Recherche-Arbeit war schnell klar, dass das so einfach nicht ist. Für einen Onlineshop wollten sich die beiden anderen nicht erwärmen lassen – ganz abgesehen davon, dass es Stoffgeschäfte ja inzwischen wie Sand am Meer gibt. Damit war der Traum vom eigenen Laden erstmal geplatzt.
Aber das konnte ich nicht einfach so hinnehmen. Ich wollte einfach einen Neuanfang.
Und da ist mir – quasi über Nacht – die Eingebung gekommen: Selbstnäh-Pakete für Kinderkleidung. Das wär´s doch. Das gab´s damals nicht, nirgendwo (und ich glaube so ist es auch immer noch). Da hatte ich also im Frühling 2012 meine Idee, mein Alleinstellungsmerkmal gefunden. Und dazu auch noch eins, was mir wirklich Spaß macht, was kreativ ist, wo man schöne Dinge entwerfen und ausprobieren kann. Mehr als einfach nur Stoffe zu verkaufen. Top! Das sollte es sein!

Das Ziel stand fest. Allerdings sind bis zum eigenen Shop auf Dawanda noch gut 18 Monate vergangen.
Am Anfang standen erstmal jede Menge Internet-Recherche, Kontakte zu kleinen Stoff-Labels herstellen, Konzept verfeinern, grafische Arbeiten, um ein rundes CI zu entwickeln, Website aufsetzten, etc. Was ein Glück, dass ich das alles allein stemmen konnte. Da hat sich mein Studium schon bezahlt gemacht.

Und dann musste ja auch parallel das erste Schnittmuster auf diverse Größen skaliert werden. Himmel, ich hatte nicht erwartet, dass das so schwer ist! Bis dahin hatte ich ja nur Kleidung speziell für meine Kinder genäht – also nur in zwei verschiedenen Größen.
Dieser Arbeitsschritt hat mich viel Geduld gekostet und brachte anfangs auch immer wieder Niederschläge mit sich. Ich habe mich da sehr reinfuchsen müssen. Gespräche mit Profis folgten. Nach und nach wuchs mein KnowHow auch endlich. Und inzwischen geht es mir leichter von der Hand, denn aus jedem Projekt sammelt man Erfahrungen, die es einem leichter machen, das nächste Projet anzugehen.
Dennoch: Alle Schnitte werden noch immer in diversen Größen „Probe-genäht“ und an den Kindern von Freunden ausprobiert. Sitzt das Shirt? Ist es lang genug? Passen die Ärmel? Ist es zu weit/zu eng? Gut, dass man als Eltern viele andere Kinder im direkten Umfeld hat. Manchmal muss da der ein oder andere Kindergarten-Kumpel als Testkind herhalten.

Eröffnung des huhuUhu-Shops war dann also Anfang September 2013. Ab dann habe ich die ersten DIY-Pakete für Langarmshirts angeboten. Eigentlich war mir das noch viel zu früh. Denn ich wollte eigentlich nicht nur Pulli-Nähpakte, sondern auch Nähsets für andere Kinderkleidung anbieten. huhuUhu soll ja schließlich eines Tages ein richtiges Kinderkleidungslabel werden. Eines, bei dem man alle „wichtigen“ Kleidungstücke bekommen kann – also Pullis, T-Shirts, Kleider, Röcke, Hosen, Mützen... Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg.
Die Entwicklung eines Nähpaktes, inkl. Schnitt und Anleitung, dauert mindestens drei Monate, ggf. auch länger. Viel Arbeit, wenn man das alles ganz allein macht. Aber es macht verdammt viel Spaß. Und das ist die Hauptsache.

Shop-Mitglieder

  • Anja Borschberg

    Inhaber

    "Alle Sachen, die ich entwickle, haben diesen Retro-Look, der uns an unsere Kindheit erinnert. Da kommt einfach ein wohliges, geborgenes Gefühl auf."

AGB