KWDberlin

K.W.D. | Objekt und Produkt

Berlin, Deutschland | 115 Verkäufe auf Etsy

5 von 5 Sternen
(2762 Bewertungen, einschließlich Bewertungen aus DaWanda)

Ankündigung   Die Berliner Designerin Katja Werner beschäftigt sich bereits seit 2007 mit dem Upcycling von scheinbar ausgedienten Materialien, die sie in sinnvollem und oft auch in überraschendem Kontext zu neuem Nutzen bringt.
Bekannt wurde sie mit ihrem Label K.W.D. vor allem durch ihre Arbeit mit recycelten Fahrrad- und Motorradschläuchen, aus denen z.B. Taschen und Accessoires entstehen.
Aktuell erschien eine Taschenserie, für die ausrangierte Förderbänder von Supermarktkassen das Ausgangsmaterial liefern.

Ankündigung

Die Berliner Designerin Katja Werner beschäftigt sich bereits seit 2007 mit dem Upcycling von scheinbar ausgedienten Materialien, die sie in sinnvollem und oft auch in überraschendem Kontext zu neuem Nutzen bringt.
Bekannt wurde sie mit ihrem Label K.W.D. vor allem durch ihre Arbeit mit recycelten Fahrrad- und Motorradschläuchen, aus denen z.B. Taschen und Accessoires entstehen.
Aktuell erschien eine Taschenserie, für die ausrangierte Förderbänder von Supermarktkassen das Ausgangsmaterial liefern.

Katja Werner Design

Shop-Inhaber kontaktieren

Katja Werner Design

Alle 25 Artikel anzeigen

Bewertungen

Durchschnittliche Produktbewertung
5 von 5 Sternen
(2762)
Alle Bewertungen anzeigen

Profil des Shops

Wie es wurde was es ist

In meiner langjährigen Tätigkeit als Designerin gehörten interdisziplinäre Grenzgänge – auch zur freien Kunst – immer zu der Würze meines Schaffens.
Es wuchs jedoch zunehmend das Bedürfnis, dem Bewusstsein für nachhaltigen Umgang mit Materialien Raum zu geben.
Die Begeisterung für Fundstücke und -materialien, so wie für überraschende Kontraste oder »Verzweckungen« brachten mich 2007 dazu, ein Label zu gründen, das sich ganz dieser Thematik annimmt.
Neben »nutzbaren« Produkten als Unikate und Kleinserien entstehen in diesem Rahmen ebenso »nutzfreie« Objekte und Installationen.
Bekannt wurde das Label K.W.D. vor allem durch die Arbeit mit recycelten Fahrrad- und Motorradschläuchen, aus denen z.B. Taschen und Accessoires entstehen.
Aktuell erschien nun eine Taschenserie, für die ausrangierte Förderbänder von Supermarktkassen das Ausgangsmaterial liefern.

AGB

Weitere Informationen

Zuletzt aktualisiert am 08. Mai 2018
Impressum
Katja Werner
Libauer Strasse 1
BERLIN, 10245
Deutschland