Messerzeug

Handgeschmiedete Messer in höchster Qualität

Neersburg, Baden-Württemberg | 9 Verkäufe auf Etsy

5 von 5 Sternen
(21 Bewertungen, einschließlich Bewertungen aus DaWanda)

Shop-Inhaber

Kontakt

Jörg

Shop-Inhaber kontaktieren

Jörg

Bewertungen

Durchschnittliche Produktbewertung
5 von 5 Sternen
(21)
17 Bewertungen als DaWanda-Verkäufer

Profil des Shops

Mein Weg in das Handwerk.

Ich habe in den frühen 2000er Jahren mit dem Schmieden begonnen. Zu dieser Zeit war das Schmiedehandwerk, gerade das der handwerklichen Messerschmiede beinahe ausgestorben. Im Jahr 2011 ist bei mir die Entscheidung gefallen dies zu ändern und mich mit vollem Einsatz diesem Handwerk zu widmen. Harte Arbeit und ein intensives Studium der Metallurgie sind eine zwingende Vorraussetzung für ein gutes Messer. Ohne ein gutes Verständnis der relevanten Metallurgie ist es fast unmöglich konsistent extrem hochwertige Messer herzustellen. Gleichzeitig ist pure Metallurgie ohne Erfahrungswerte und eine gute Technik kaum anwendbar. Beides muss Hand in Hand gehen um die besten Messer für gute Preise herzustellen. Die Messer die ich Herstelle sind vor allem Koch- und Gebrauchsmesser. Auch Reproduktionen historischer Messer gehören zu meinen Produkten. Hierbei gehe ich je nach Wunsch sogar soweit Stahl aus sogenannten Rennöfen zu verwenden. Diese Öfen waren bis vor ca. 500 Jahren die einzige Methode Stahl herzustellen und wurden erst vor etwa 200 Jahren vollständig verdrängt. Der Stahl aus diesen Öfen muss vor der Verwendung allerdings erst gereinigt und homogenisiert werden. Diesen Vorgang nennt man raffinieren. Allgemein kennt man es als Falten von Stahl. Japanische Schmiede verwenden diese Methode noch heute für einige ihrer hochwertigsten Messer und das berühmte Schwert der Samurai, das Katana. Der Stahl der hierfür verwendet wird nennt sich Tamahagane und ist Rennstahl der aus Eisensand in einem speziellen Rennofen (der Tatara) produziert wird.

AGB

Weitere Informationen

Zuletzt aktualisiert am 07. Aug 2018
FAQs
Kann ich die Messer(auch die Fantasy und historischen Messer) täglich benutzen?

Ja, alle meine Messer sind darauf ausgelegt täglich benutzt zu werden. Das schliesst auch die historischen und Fantasymesser ein. Allerdings sollte man sie natürlich nach dem Gebrauch reinigen um Korrosion zu verhindern.

Wieso ist bei manchen historischen Messern das Holz am Übergang zur Klinge dunkel?

Bei historischen Steckangelmessern wurde die Angel häufig in den Griff eingebrannt um einen bestmöglichen Sitz zu garantieren. Manchmal wurde hierbei(oder bei einem zweiten Einbrennvorgang) etwas Pech oder auch Weihrauch in den Griff gegeben der durch die heisse Angel aufgeschmolzen wurde und nach dem Auskühlen die Angel wie ein Heisskleber mit dem Holz verband.
Bei den meisten historischen Messern gehe ich nach dem gleichen Prinzip vor. Durch die Hitzeeinwirkung kommt es dabei zur Verfärbung des Holzes am Übergang zur Klinge. Manchmal tritt auch etwas geschmolzenes Pech oder Weihrauch aus und verfärbt dadurch das Holz. Das ist ganz natürlich und lässt sich nur durch moderne Methoden wie Verklebung mit 2K Kleber verhindern.

Pflegeanweisungen

Rostende Messer sollten sofort nach der Benutzung gereinigt werden. Meistens reicht es hierfür sie an einem Tuch (Geschirrtuch, Küchenrolle oder ähnliches) abzuwischen. Bei hartnäckigerem Schmutz nehmen sie einen feuchten Lappen und bei Bedarf laufendes Wasser und etwas Spülmittel für die Klinge. Trocknen sie das Messer danach gut ab.

Bei "rostfreiem" Stahl können sie etwas sorgloser mit dem Messer umgehen. Lassen sie es am besten trotzdem nicht im Wasser liegen um das Holz zu schonen.

Stecken sie es ausserdem niemals in den Geschirrspühler. Rostfreier Messerstahl egal von welchem Hersteller wird dadurch stumpf und neigt zur Korrosion.

Impressum
Jörg Altheimer
Hechtweg 3
MEERSBURG, 88709
Deutschland